Schnittblumen aus dem eigenen Garten – so sieht die optimale Bepflanzung aus

Ein Schnittblumenbeet sieht nicht nur schön aus und lockt zahlreiche Bienen und Schmetterlinge an, es liefert auch noch frische Blumen für die Vase. Ein eigenes Schnittblumenbeet anzulegen, ist nicht schwer. Es braucht dazu nur den nötigen Platz und die passenden Blumen. Mit dem optimalen Pflanzplan können Sie vom Frühjahr bis zum Herbst regelmäßig ernten und sich so die Blütenpracht aus ihrem Garten ins Haus holen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Der Aufbau des Schnittblumenbeets

Die wichtigsten Faktoren für Ihr neues Schnittblumenbeet sind der Standort, der Aufbau und die Größe. Der Standort sollte möglichst sonnig sein, da es die meisten Stauden und Sommerblumen sonnig und warm mögen. Zudem ist es sinnvoll, wenn das Beet etwas windgeschützt liegt, zum Beispiel vor einer schützenden Hauswand. Die Größe hängt zum einen von dem vorhandenen Platz ab und zum anderen davon, welche Blumen Sie in das Beet setzen möchten. Ein gutes Maß ist beispielsweise eine Länge von drei Metern und eine Breite von etwa 1,25 Metern. So können Sie die Blüten bequem abschneiden und das Beet pflegen, ohne dabei die schönen Blumen zu zertreten. In Bezug auf die Anordnung empfiehlt es sich, auf mehrjährige Stauden zu setzen, die das Grundgerüst bilden. Diese blühen jedes Jahr aufs Neue, kombiniert wird das Ganze mit einjährigen Frühjahrs- und Sommerblumen, die nach Belieben immer wieder gewechselt werden können.

Diese Blumen kommen im Einzelnen ins Beet

Planen Sie die Bepflanzung so, dass Sie eine möglichst lange Blütezeit im Beet haben. Dafür braucht es eine gewisse Auswahl an unterschiedlichen Stauden, Blumen und Blumenzwiebeln. Sehr gut eignen sich folgende Pflanzen:
• Rittersporn,
• Sterndolde,
• Rote Schafgabe,
• Duftwicke,
• Schleierkraut,
• Schmuckkörbchen,
• Seidiger Frauenmantel oder
• Blumenzwiebeln wie Tulpen, Hyazinthen, Narzissen.

Die Pflanzen richtig anordnen

Wichtig ist es, die Pflanzen im Schnittblumenbeet richtig anzuordnen. Die höchsten Blumen, unter anderem der Rittersporn und die Duftwicke, kommen mit einer Rankhilfe ganz nach hinten. Alle Pflanzen, die nicht sonderlich in die Höhe wachsen, setzen Sie ganz nach vorn, den Rest in die Mitte. Wenn Sie möchten, können Sie die einzelnen Pflanzen auch noch nach Ihren Blütenfarben ordnen. Das ist aber kein Muss, es sieht auch schön aus, wenn alles bunt und wild durcheinander blüht. Natürlich kommt auch das am sinnvollsten geplante Schnittblumenbeet an seine Grenzen. Es gibt immer Blühpausen und im Winter kann logischerweise auch nicht geerntet werden. Schöne Schnittblumen und Blumensträuße können auch bei Blumenversand-1-2-3 bestellt werden. Hier können Sie auch Blumen verschicken und so anderen eine Freude machen.

Pool Überdachung

Eine Schwimmbecken-Überdachung

manZu Hause einen eigenen Pool zu besitzen ist schon wirklich eine tolle Sache. Gerade wenn der Sommer kommt, dann ist es umso schöner, wenn man sich ganz privat und entspannend abkühlen kann. Denn sicher ist, dass ein Pool daheim jederzeit benutzbar ist und so natürlich immer für die kühle Brise an warmen Tagen steht. Allerdings muss man den Pool auch richtig pflegen und es bedarf hierfür einen passenden Schutz. Denn eines ist sicher, hier beim eigenen Pool muss sich jeder selbst um die Wasserqualität kümmern, wo kein Schwimmbad und Bademeister hierfür zuständig ist. Doch für all die Vorzüge, die ein Pool mit sich bringt, sollte, das das kleinere Übel sein.

Der adäquate Schutz am Pool sorgt für eine herausragende Wasserqualität

Natürlich muss man beim eigenen Pool darauf achten, dass die Qualität des Wassers stimmt. Hier darf es keine zwei Meinungen geben, weil es um die Gesundheit eines jeden Badegastes geht. So wäre natürlich die Pool Überdachung von Poolakademie eine gute Hilfe, um zu vermeiden, dass Schmutz und Dreck jeglicher Art in das Wasser gelangen. Gleichwohl eine Filteranlage natürlich ratsam ist, geht es auch um den Pflegeaufwand, der durch die passende Pool Überdachung verringert wird. Nicht zu vergessen, dass eine Überdachung für den Pool auf allen Ebenen zu überzeugen weiß und eben die Wasserqualität sowie die allgemeine Pflege bestens schützt.

Der richtige Poolschutz ist auch gegen unterschiedlichste Witterungen da

Eine Pool Überdachung ist derweil nicht nur für eine lang anhaltende Wasserqualität ideal geeignet, sondern auch für die Bequemlichkeit bei der alltäglichen Pflege. So muss man Blätter und anderen Schmutz nicht entfernen. Doch auch in puncto Sicherheit kann die Überdachung wirklich herausragende Arbeit leisten. So können die streunenden Tiere nicht einfach in eine lebensgefährliche Falle laufen, aber auch das Kind daheim darf ungehindert im Garten spielen.

Der sichere Aspekt darf aus diesem Anlass auch nicht vergessen werden und ist ein weiterer Grund, wieso die Überdachung für den Pool immer eine Empfehlung ist.

Wer sich den Traum eines eigenen Pools verwirklichen kann, der sollte auf keinen Fall die jeweiligen Schutzmaßnahmen außer Acht lassen. Diese sind wichtig, um den Pool sowie dessen Qualität lang anhaltend garantieren zu können, aber auch um die Sicherheit sowie Wasserqualität im Allgemeinen geht es. All das kann man idealerweise mit einer einfachen Überdachung bereits abdecken, was sowohl manuell als auch elektrisch funktioniert. Es kommt halt ganz darauf an, um welche Variante es sich handeln soll, sodass auch daran die Konditionen zu bemessen sind. Doch schützen tun die Überdachungen den Pool in jedem Fall alle!

Erfahren Sie mehr zu dem Thema unter: https://www.geofarm.ch/winter-so-ueberlebt-ihr-pool-die-kalte-jahreszeit/

Continue reading „Eine Schwimmbecken-Überdachung“

Pool Roboter

Poolreinigung: So wichtig ist die Hygiene im Pool

Mitunter werden auch die Sommertage in Deutschland schon beinahe unangenehm warm. In einem solchen Fall gibt es kaum etwas Schöneres, als im eigenen Garten in den Pool zu tauchen. Das Wasser ermöglicht eine umfassende Abkühlung, vom klassischen Entspannen bis hin zum wilden Toben ist alles möglich. Kein Wunder also, dass immer mehr Haushalte über einen eigenen Pool verfügen. Für einen ungetrübten und ausgiebigen Badespaß sollten Sie hierbei allerdings auf die richtige Reinigung achten, denn nur im sauberen Wasser sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Die Sauberkeit beginnt bereits bei den Basics Pool Roboter

Wer sich einen Pool kauft, entscheidet sich in der Regel für ein Fertigset. Mittlerweile enthalten diese in fast allen Fällen neben dem Pool an sich auch eine passende Pumpe. Hierbei handelt es sich um entsprechende Kartuschenfilter, die leider meist sehr wenig Leistung erbringen und gerade bei einem großen Pool für die zuverlässige Reinigung wenig geeignet erscheinen. Deshalb empfiehlt sich bei einem großen Pool oder bei einer ausgiebigen Nutzung der Kauf einer leistungsstarken Sandfilteranlage. Entsprechende Varianten finden Sie schon für unter 200 Euro, diese halten das Wasser jederzeit angenehm sauber. Auch ein Oberflächenskimmer sollte auf keinen Fall fehlen. Dieser entfernt die groben Schmutzpartikel von der Oberfläche und reinigt somit ebenfalls sehr umfassend.

Moderne Hilfsmittel erleichtern Ihnen die Reinigung

Schon die praktischen Sandfilteranlagen sorgen mit der modernen Technik dafür, dass der Pool immer dann einsatzbereit ist, wenn das Wetter zum Baden einlädt. Der Markt stellt aber noch viele weitere Features und Hilfsmittel für die gründliche Reinigung zur Verfügung. Hier ist vor allem ein  Pool Roboter von Poolakademie.de eine sehr gute Wahl. Dieser fährt den Boden des Pools ab und entfernt hier alle Ablagerungen und Verschmutzungen innerhalb kurzer Zeit. Einige Modelle eignen sich sogar für die Reinigung der Wände, diese fallen allerdings deutlich teurer aus. Wer seinen Pool immer einsatzbereit wissen möchte, ist mit einem entsprechenden Pool Roboter definitiv gut beraten. Tipp: Auch der klassische Kescher darf auf keinen Fall fehlen.

Auch die Chemie spielt hier eine wichtige Rolle

Doch der beste Filter und der beste Roboter helfen nur wenig, wenn die Chemie nicht stimmt. Gegen Keime und Bakterien helfen entsprechende Produkte zuverlässig. Die Anwendung ist heute so einfach wie nie zuvor. Auf dem Markt stehen Tabs zur Verfügung, die teilweise sogar mehrere Funktionen bei der Reinigung und Pflege des Wassers beinhalten. Die entsprechenden Tabs geben Sie einfach in einen Dosierschwimmer oder in den Skimmer, schon sorgt die Chemie für sauberes Wasser. Testen Sie die Qualität regelmäßig, um bei Schwankungen schnell reagieren und die Dosierung der Poolchemie mit wenigen Handgriffen anpassen zu können.

Pavillon Metall

Pavillion aus Metall – den Richtigen für Ihren Garten entdecken

Heute existieren fast über 10 Millionen deutsche Gartenbesitzer, die sich an einem Pavillon erfreuen. Verschiedene Modelle sind im Umlauf, mobile sowie ein Pavillon aus Metall oder Holz. Den Gartenfreund schützt ein solches Konstrukt vor Sonneneinstrahlung oder Regen. Die Fläche ist groß genug für Gartenmöbel und einer kleinen Gruppe von Menschen.

Aufgrund von Seitenteilen und Zusatzüberdachungen kann die Fläche erweitert werden. Die Fülle der Auswahl erschlägt den Käufer schnell. In einigen Baumärkten oder Gartencenter stehen Muster zur Betrachtung. Die Auswahl im Internet ist jedoch wesentlich ausgefallener. Was müssen Sie beim Erwerb beachten? Woher kommt eigentlich der Pavillon? Wie groß sollte der Schutz vor Wind und Wetter sein?

Grundlegende Informationen zum Kauf – Pavillon Metall

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen sich einen Pavillon Metall zu kaufen, sollte das natürlich gründlich überlegt werden. Je nach Art und Größe des Gartens und auch je nach Geschmack und Bedürfnissen gibt es hierbei eine Vielzahl an Möglichkeiten. Weiterhin gibt es auch Pavillons aus verschiedenen Materialen, wie auch beispielsweise Holz. Doch in diesem Artikel fokussieren wir uns auf den Pavillon Metall. Die Größe des Pavillons hängt selbstverständlich immer von der Anzahl der Gartennutzer und auch von der Größe des Gartens ab, denn der Pavillon sollte nicht zu einnehmend wirken. Hat man aber eine große Gartenfläche zur Verfügung empfiehlt sich dann auch direkt der Bau eines großen Gartenpavillons. Dieses sticht auch bei einer Gartenparty hervor. In Ergänzung dazu machen sich auch Bierzeltgarnituren optisch sehr gut neben einem solchen Pavillon. Eine nette Idee ist auch den Garten im asiatischen Stil einzurichten. Insofern kann der Pavillon perfekt mit Deko wie dieser hier harmonieren. Jede Party wird dann zu einem echten Erfolg. Wenn man sich einmal für eine Größe entschieden hat, folgt dann die Wahl des Designs. Hier gibt es ganz klassische und minimalistische Gestaltungsarten, wie auch dekorative und exotische Ausführungen. Hierbei sollte in jedem Fall der individuelle Geschmack entscheiden.

Mehr zu Garten Produkten unter: https://garten-heinemann.de/pavillon-metall-rund/

Als nächstes gibt es noch die Wahl zwischen einem offenen wandlosen Pavillon Metall und einem geschlossenen Pavillon. In diesem Fall sollten Sie unter Berücksichtigung Ihrer Bedürfnisse entscheiden. Wenn Sie den Pavillon auch im Winter nutzen möchten oder eventuell in einer Windschneise wohnen, sollten Sie über einen geschlossenen Pavillon Metall nachdenken. Die Wände sind dann zumeist aus Glas gefertigt.

Nachteile:

  • An den Seiten kann trotzdem Regen eindringen.
  • Nur durch zusätzliche Seitenteile zu verhindern.
  • Der Bezug ist nicht über lange Zeit gegen UV-Strahlen gesichert.

Vorteile:

  • Ein Dach zum Schutz, trotzdem an frischer Luft.
  • Wetterunabhängig bei Partys.
  • Kostengünstige Lösung für eine Überdachung großer Flächen.
kirschloorbeer kaufen

Kirschlorbeer kaufen für den heimischen Garten

Die Lorbeerkirsche sind besonders witterungsbeständige Pflanzen, die vor allem in Gärten große Beliebtheit erfahren. Sie besitzen ein sehr aktives Wachstum und eignen sich daher nur für größere Gärten, da sonst oft nachgeschnitten werden muss.

kirschloorbeer kaufen

Berücksichtigen sollten Sie bei dem Kauf eines solchen Baumes jedoch auch, dass er in das passende Umfeld eingebunden wird. Eine grüne Wiese hebt den Baum nochmal mehr hervor. Diese sollten Sie regelmäßig pflegen. Dazu gibt es Rasendünger von Paul’s Mühle.

Rasenduenger

Alles Nennenswerte über Rasendünger

Ganz gleich ob Sie einen Nutz- oder Zierrasen haben: Ohne Dünger kommt kein Rasen aus. Bloß wenn Rasen sattgrün ausschaut, dicht wächst und in keinster Weise Unkraut, braune oder kahle Stellen sichtbar sind, können Sie auf das Ausbringen von Rasendünger verzichten. In diesem Fall erhält Ihr Rasen alle Nährstoffe, die er braucht. Im folgenden Artikel können Sie nachlesen, wie Sie Ihren Rasen richtig düngen und auf welche Maßstäbe Sie beim Kauf von Rasendünger achten müssen.

Vor dem Düngerkauf – Bodenprobe

Egal welche Pflanze Sie bedüngen wollen, wichtig ist die passende Kombination der Nährstoffe. Düngen Sie auf keinen Fall lediglich drauflos. Ehe Sie Rasendünger erwerben, sollten Sie immer eine Bodenprobe extrahieren und untersuchen lassen. Wenn Sie die Analyse erhalten haben, können Sie den optimalen Dünger wählen. Häufig liefern diese Analysen das Ergebnis, dass der Boden überdüngt ist. Zuviel Dünger ist nachteilig für die Natur und belastet Ihre Haushaltskasse unnötig. Zuviel Dünger ist erheblich schädlicher für Ihren Rasen als zu wenig.

Was für Nährstoffe benötigt Ihr Rasen?

RasenduengerPflanzen brauchen folgende Nährstoffe:
– Eisen
– Zink
– Schwefel
– Kupfer
– Calcium
– Magnesium
– Kalium
– Phosphor
– Stickstoff

Es gibt allerdings kaum einen Rasendünger, in welchem alle Nährstoffe enthalten sind. Die wichtigsten Bestandteile eines guten Rasendüngers sind Magnesium (Mg), Kalium (K), Phosphor (P) sowie Stickstoff (N). Stickstoff fördert die Regenerationsfähigkeit und das Pflanzenwachstum. Phosphor (P) ist essenziell wichtig für das Wurzelwachstum und den Stoffwechsel Ihrer Graspflanzen. Kalium (K) benötigen Ihre Pflanzen, um ihre Robustheit gegen Krankheiten, Kälte sowie Hitze zu optimieren. Magnesium (Mg) verbessert und erhält die Gesundheit und sorgt für eine sattgrüne Blattfärbung.

Zu welchem Zeitpunkt und wie häufig müssen Sie Ihren Rasen bedüngen?

Die Lösung hängt davon ab, wie stark Ihr Rasen strapaziert wird. Wenn Sie einen Zierrasen haben, der nur gering strapaziert wird, ist es absolut ausreichend, wenn Sie zwei Mal pro Jahr Rasendünger ausbringen. Handelt es sich bei Ihrem Rasen andererseits um einen stark strapazierten Nutzrasen (Hunde, Kinder oder sonstige Beanspruchungen) sollten Sie Ihrem Rasen viermal jedes Jahr Rasendünger gönnen. Düngen sollten Sie jeweils in den Monaten März/April, Mai/Juni, Juli und August/September.

Die beste Tageszeit zum Düngen ist der Abend. Genau richtig ist es, wenn für die folgende Nacht Niederschlag vorhergesagt wurde. Sie müssen auf jeden Fall verhindern, dass Rasendünger auf den Blättern liegt, wenn die Sonne auf die Pflanzen scheint. Dadurch entstehen Verbrennungen an den Grashalmen. Falls kein Regen angekündigt ist, müssen Sie den Gartenschlauch benutzen.

Unterschiedliche Rasendüngerarten

Rasendünger wird als Flüssigdünger, organisch-mineralischer Langzeitmischdünger, mineralischer Kunstdünger sowie als organischer Langzeitdünger angeboten. Einige Produkte beinhalten darüber hinaus Unkrautvernichtungsmittel. Wenn Sie beim Düngen Unkraut nicht vernichten wollen, müssen Sie auf die Anwendung von kombinierten Rasenddünger verzichten. Dünger lässt sich gut lagern, sodass Sie Sonderangebote benutzen können.

Für Gartenfreunde bieten sich zudem Produkte an, welche dazu dienen das heimische Grün zu versorgen. So gehört hierzu auch die Pool Wärmepumpe.

Mehr Informationen zu verwandten Produkten finden Sie unter https://www.werbeplanen-druckerei.de/helfen-sie-den-wildvoegeln-ganz-einfach-mit-ihrem-eigenen-vogelfutter/.